+1 646 461 2113

easyINC-Business-Blog

Unser Know-How-Blog über Wissenswertes aus den Vereinigten Staaten

Wie findet man einen passenden US-Anwalt?

Kaum ein Firmengründer kommt auf Dauer darum herum, sich mit US-Rechtsvorschrieben zu beschäftigen oder auch einen amerikanischen Anwalt anzuheuern. Doch woher nehmen und nicht stehlen?

Einen Mangel an Rechtsanwälten gibt es in den USA ganz sicher nicht: Alleine der Bundesstaat Kalifornien beherbergt etwa 180.000 Anwälte ganz unterschiedlicher Couleur. Doch macht gerade die Flut von Juristen in den USA eine Suche nach einem passenden Anwalt nicht einfacher, sondern ganz im Gegenteil noch schwieriger.

Attorny versus Laywer

Die Verwirrung fängt bereits beim englischen Begriff für „Rechtsanwalt“ an, denn neben dem Lawyer gibt es laut Wörterbuch auch noch den Attorney, Barrister, Solitcitor und den Advocate. Letzerer hat mit Juristen allerdings nicht viel zu tun, sondern bezeichnet ganz allgemeine eine Person, die etwas mehr oder minder vehement vertritt. Solicotor und Barrister sind eine Form von Anwälten, die nur in Großbritannien und, nicht jedoch in den USA vorkommen, so dass sich die Auswahl in den USA auf Lawyers und Attorney (genauer: Attorney-at-law) reduziert.

Ein Laywer ist dabei jeder, der erfolgreich eine Law School besucht hat. Das alleine berechtigt einen Lawyer allerdings nicht, auch zu praktizieren und einen Mandanten beispielsweise vor Gericht zu vertreten. Es benötigt dazu eine Zulassung der amerikanischen Anwaltsvereinigung (American Bar Assoiciation) für die eine Zulassungsprüfung notwendig ist (Bar Examination), die ihn berechtigen in einem bestimmten Bundesstaat und bestimmten Rechtsgebieten tätig zu werden. Erst dann kann ein Anwalt sich Attorney nennen. Jeder Attorney ist demnach ein Lawyer. Nicht jeder Lawyer ist aber auch ein Attorney.

Rechtsgebiet eindämmen

Die erste – und wichtigste – Frage, die sich im Hinblick auf ein Problem stellt, ist: Was soll der Anwalt können, im Sinne von für welches Rechtsgebiet genau wird ein Anwalt überhaupt gebraucht? Ähnlich wie in Europa hat ein Anwalt, der auf Scheidungen spezialisiert in der Regel keinen blassen Schimmer von Steuerrecht und umgekehrt, wobei die grobe Strukturierung der Rechtsgebiete in den USA sehr ähnlich ausfällt zu der in Europa.

That's the alt text

That could work as a caption as well.

Im Zusammenhang mit einer Firmengründung und auch ganz generell in der Businesswelt spielen vor allem die folgenden Rechtsgebiete eine Rolle, wobei die genaue Bezeichnung von Rechtsvorschriften von Bundesstaat zu Bundestaat variieren kann, und auch wird umgangssprachlich nicht immer messerscharf unterschieden zwischen verschiedenen Begriffen, so dass zum Beispiel Commercial Law, Business Law und Corporate Law abhängig vom Kontext durchaus dasselbe meinen können, obwohl es streng genommen nicht unbedingt dasselbe isi

Corporate Law

Mit Corporate Law wird das Gesellschaftsrecht bezeichnet, das die verschiedenen US-Rechtsformen, deren Gründung und den fortlaufenden Betrieb regelt, wobei das Corporate Law anders als in DE/AT/CH nicht auf Bundesebene, sondern auf Ebene der einzelnen Bundesstaaten geregelt ist. Mehr dazu

Security Law

Das Security Law – insbesondere der Securities Act und der Securities Exchange Act – regulieren die Ausgabe und den Handel von Aktien und anderen Wertpapieren, was hauptsächlich für börsennotierte Gesellschaften eine Rolle spielt oder solche, die an die Börse (Going Public) gehen wollen.

Intellectual Property Law

Beim Intellectual Property Law handelt es sich um Gesetze das geistige Eigentum betreffend, wobei es hier hauptsächlich um Patente (Patent Law), Marken (Trademark Law) und Urheberrechte (Copyright Law) geht und wie man solche schützen und verteidigen kann.

Alt Text

Tax Law

Das Tax Law umfasst alle Rechtsvorschriften im Hinblick auf Steuern, wobei auch hier wieder zu beachten ist, dass such im Gegensatz zu DE/AT/CH nicht alle Steuergesetze auf Bundesebene bewegen, sondern im Gegenteil die meisten über Bundesstaaten und sogar Städte und Kommunen verstreut sind, so dass es hier immer sehr auf den Standort einer Firma ankommt.

Employment/Labour Law

Das Employment Law beschäftigt sich mit dem Rechtsverhältnissen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmern und was zum Beispiel den Inhalt von Arbeitsverträgen oder Arbeitsbedingungen generell regelt. Auch Employment Law ist sowohl auf Bundes- als auch auf Ebene der einzelnen Bundesstaaten geregelt.

Immigration Law

Das Ausländer- und Asylrecht (Schweiz & Österreich: Migrationsrecht) regelt den Aufenthalt und die Einwanderung von Personen, die nicht in den USA ansässig sind und die relativ unschön als Non-Resident Aliens bezeichnet werden. Das Immigration Law regelt insbesondere die Erteilung von Visa

USA ist nicht gleich die USA

Generell ist bei der Suche nach einem Anwalt zu beachten, dass bestimmte Rechtsvorschriten auf Bundesebene geregelt und für die USA als Gesamtes gelten, was in Reinform eigentlich nur beim Immigration Law anzutreffen ist. In allen anderen Rechtsgebieten sind Vorschriften zusätzlich oder ausschließlich auf Ebene der Bundesstaaten angesiedelt ist (wobei beides sich nicht nicht ausschießt, sondern im Gegenteil sich Regelung auch überlappen kann). Deshalb sollte der Anwalt auch in dem Bundesstaat zugelassen sein, der im einem gegebenen Kontext relevant ist, da ein Anwalt aus New York nur sehr allgemeine Auskünfte über die Rechtslage in Californien und auch umgekehrt geben kann, wenn überhaupt.

Free consulation – kostenlos Fragen stellen

Nicht immer geht es darum, die Konkurrenz in einem spektakulären Jahrhundertprozess zu verklagen oder gleich um ein juristisches Gutachten in der Länge des Berliner Telefonbuchs. Ganz im Gegenteil wird oft ein Anwalt einfach nur gesucht, um verschiedene, mehr oder minder kurze Fragen in einem gegebenen Zusammenhang zu beantworten.

Sind die Anzahl und Tiefe der Fragen überschaubar, lässt sich ein Rat von einem US-Anwalt unter Umständen auch völlig umsonst einholen, da viele Anwälte mit kostenlosen Angeboten auf google.com auf Kundenfang gehen, und mit „free consultation“ oder „free legal advice“ auf Google hausieren gehen – was zwar nicht allzu wörtlich nehmen sollte, was für einen ersten Einstieg ins Thema aber ganz hilfreich sein kann.

https://www.avvo.com/ask-a-lawyer

https://www.rocketlawyer.com/legal-advice.rl

http://www.justanswer.com/

 

Sie haben Fragen?

Gerne beantworten wir Ihnen diese in einem persönlichen Gespräch. Rufen Sie uns dazu einfach an, chatten Sie mit uns oder senden Sie eine Email.

  +1 (646) 461-2113
  support.easy-inc
  info@easy-inc.com
  Live Chat

Jetzt Newsletter abonnieren

Unser kompakter Newsletter informiert Sie monatlich über Wissenswertes aus den USA mit Tipps, Tricks und Trends für Unternehmer und solche die es werden wollen. Er enthält keine Werbung und lässt sich problemlos wieder abbestellen.