+1 646 461 2113

easyINC-Business-Blog

Unser Know-How-Blog über Wissenswertes aus den Vereinigten Staaten

Credit score tuning: Wie poliert man seine Bonität in den USA auf?

Ob Kreditkarte, Mietvertrag oder neues Handy – Neulinge haben es in den USA oft sehr schwer  Fuß zu fassen, da sie keinen Credit Score besitzen und in nationalen Bonitätsauskunfteien nicht existieren. Doch ohne eine Bonitätsauskunft bleiben die Rollläden fast überall unten.

Die USA sind bekanntermaßen das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Doch für Newcomer im Sinne von Neuzugezogene entpuppt sich Amerika sehr schnell als das Land der schlichtweg nicht vorhandenen Möglichkeiten, denn es lässt sich so ohne weiteres weder ein Handyvertrag ergattern noch eine Kreditkarte von einem klassischen Kredit ganz zu schweigen und auch die Wohnungssuche wird völlig ohne Credit Score nicht zwingend einfacher.

In den USA gibt es gleich drei Auskunfteien, sogenannte Credit Bureaus, die sich mit der Kreditwürdigkeit und dem Zahlungsverhalten von an sich allem, was kreucht und fleucht, beschäftigen:

Diese entsprechen weitestgehend der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung (Schufa) in Deutschland bzw. dem Kreditschutzverband (KSV) in Österreich oder der Zentralstelle für Kreditinformationen (ZEK) in der Schweiz.

Allen gemein ist, dass sie bonitätsrelevante Informationen von jedem Bürger sammeln, der in irgendeiner Art und Weise im Inland einen Kredit aufnimmt, sei es in Form einer Kreditkarte, eines Handyvertrags oder eines Darlehens. Abhängig davon, ob alles pünktlich und vertragsgemäß zurückgezahlt wird, gibt es für sie oder ihn ein gutes oder schlechtes Rating, was in den USA in Form eines Credit Scores zwischen 300 und 850 daherkommt, wobei 300 so schlecht ist, dass diesen nur notorische Serien-Bankrotteure erhalten und 850 so exzellent, dass dieser allenfalls den Trumps vorbehalten ist.

Gleichwohl die genaue Berechnungsmethode geheimgehalten wird, die bei jedem der Credit Bureaus auch etwas anders ist, stehen zumindest die Hauptfaktoren grob fest, die zu einer guten oder schlechten Beurteilung führen: Ein Drittel entfällt auf das Zahlungsverhalten in der Vergangenheit, ein weiteres Drittel auf die Höhe der aktuellen Schulden, 15 % auf die Länge der Credit History, der Rest verteilt sich auf die Arten von Krediten, die nutzt wurden und anderen Details wie die Anzahl von angefragten Selbstauskünften.

Ein unbeschriebenes, blütenreines Blatt sollte dabei doch, so sollte man annehmen, immer noch besser sein, als eine Liste von Negativeinträgen, die aussieht wie das Kölner Telefonbuch – doch das ist leider nicht Fall: Eine nicht vorhandene Credit History ist fast genauso schlimm wie eine schlechte, weil sich die Bonität ohne Credit History schlichtweg nicht beurteilen lässt und die Sache damit zum Glücksspiel mutiert, auf das sich niemand einlässt. Auch nicht in Las Vegas.

Doch wie soll man so USA jemals Fuß fassen? Ein Credit Score kommt zwar über Monate und Jahre von selbst, wenn man ein US-Bankkonto eröffnet hat und früher oder später wird die Bank dann von selbst irgendwann mal eine Kreditkarte anbieten. Doch das kann durchaus ein, zwei oder auch noch mehr Jahre dauern.

Ist diese Zeit nicht vorhanden, dann geht es darum verschiedene Strategien zu entwickeln, um irgendetwas in den USA auf Rechnung zu kaufen, um damit dann zu demonstrieren, dass man in der Lage ist, Rechnungen auch fristgerecht zu bezahlen – was voraussetzt, dass man das dann auch tatsächlich tut.

Bewährt haben sich dazu die folgenden Methoden:

Social Security Number beantragen

Sollten Sie noch keine Social Security Nummern (SSN) haben, dann sollten Sie sich in jedem Fall schnell eine zulegen, da eine SSN zwar keine Voraussetzung ist um bei den Auskunfteien gelistet zu sein. Es ist jedoch der Standard, dass jede Person mit einer SSN verknüpft ist, was ganz klar auch für einen stärkeren Bezug zu den USA spricht als bei einem Anwärter ohne SSN.

Alles in Ihrem Namen

Versuchen sie möglichst viele Rechnungen auf Ihren Namen laufen zu lassen – Telefon, Gas, Wasser, Strom und zahlen Sie alles immer super pünktlich.

Secured Credit Card

Eine der einfachsten und schnellsten Tricks um den Credit Score aufzupolieren sind besicherte Kreditkarten. Diese funktionieren wir reguläre Kreditkarten allerdings muss eine Sicherheitsleistung meist in Höhe des Kreditrahmens hinterlegt werden, der in der Regel zwischen $200 und $2500 beträgt.

Authorized User werden

Falls Sie jemanden kennen, der in den USA ansässig ist und eine Kreditkarte hat, so können Sie sich bei den meisten Kreditkartenanbietern als “autorisierter Nutzer” registrieren lassen. Es wird dann für das jeweilige Kreditkartenkonto für den neuen User eine zweite Karte in dessen Namen ausgestellt, wobei der Name des neuen Nutzers ebenfalls an alle Auskunfteien übermittelt wird – mit dem Effekt, dass ein Ordner angelegt wird und ab dann die Credit History läuft.

Mietzahlungen übermitteln lassen

Wenn Sie bereits eine Wohnung oder ein Apartment gemietet haben, so können Sie Ihren Landlord (Vermieter) bitten, die hoffentlich pünktlichen Zahlungen an Experian zu übermitteln, womit sich ebenfalls die Credit History wunderbar aufmöbeln lässt.

Gas und Store Cards

Eine spezielle Form von Kreditkarten sind Gas Credit Cards und Store Credit Cards oder auch Accounts, die von Tankstellen und Kaufhäusern wie Kohl’s oder Mary’s. Aus- bzw. vergeben werden diese Karten mit der Zielsetzung, dass Sie dort mehr einkaufen, weshalb man hier tendenziell etwas wohlwollender bei der Vergabe von solchen Karten ist als bei regulären Kreditkarten-Anbietern. Hier ist allerdings meist eine Social Security Number Voraussetzung.

Sie haben Fragen?

Gerne beantworten wir Ihnen diese in einem persönlichen Gespräch. Rufen Sie uns dazu einfach an, chatten Sie mit uns oder senden Sie eine Email.

  +1 (646) 461-2113
  support.easy-inc
  info@easy-inc.com
  Live Chat

Jetzt Newsletter abonnieren

Unser kompakter Newsletter informiert Sie monatlich über Wissenswertes aus den USA mit Tipps, Tricks und Trends für Unternehmer und solche die es werden wollen. Er enthält keine Werbung und lässt sich problemlos wieder abbestellen.